Neuzeitliche Beginenhöfe und ihre                         historischen Schwestern

Alleinwohnen von Frauen als empanzipatorischer Schritt

 

Vortrag mit Delia von Pflug

Freitag, 05. April, 20 Uhr

 

Nach dem Vorbild der Beginenhöfe aus dem Mittelalter entstehen heute an mehreren Orten Deutschlands Frauenwohnprojekte.


Damals lebten in Holland, Belgien und im deutschen Kölner Raum alleinstehende Frauen in autonomen Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaften unabhängig von Kloster und Ehe und auch frei, die Gemeinschaft jederzeit wieder zu verlassen.


In die heutige Zeit übertragen wird diese Idee ein generationsübergreifendes
Wohnprojekt, in dem Frauen unterschiedlichen Alters und aus verschiedenen Lebensmodellen mit und ohne Kinder neue Formen des Zusammenlebens erproben können.


Im Dachverband der Beginen e.V. haben Beginengruppen, sowohl fertige Projekte als auch entstehende und auch solche in Planung, und Einzelbeginen, die die Beginenbewegung unterstützen möchten, die Möglichkeit, sich miteinander zu organisieren.


Eintritt: 6 €/erm. 4 €

                         Die typische Begine

               Collage der ersten Fragebogen-

                     auswertung im Mai 2000

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frauenkulturzentrum & Cafè Sarah

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite.